PNP 01.07.15: "Die Atmosphäre war schon gigantisch"

Veröffentlicht am 03.07.2015 in Soziales

von links: Uschi Birnkammer, Saniye Can, Barbara Stamm Foto: SPD

Alt-Neuöttinger Integrations-Fachfrauen Birnkammer/Can beim Staatsempfang "Zukunft Integration" in der Residenz

Neuötting/München. Über den roten Teppich hinauf gingen sie in den Kaisersaal der Residenz, in der Reihe vor ihnen saßen die Regierungschefs: Der Staatsempfang von Ministerpräsident Horst Seehofer zum Thema "Zukunft Integration" am Dienstag war "gigantisch". Darin sind sich Saniye Can, Referentin für Familie und Integration der Stadt Neuötting, sowie Uschi Birnkammer von der Fachstelle Integration am Landratsamt einig. Beide sind ganz begeistert zurückgekommen: "Die Atmosphäre war schon gigantisch!" fasst es Saniye Can zusammen: "So ein prunkvoller Saal, wirklich Wahnsinn, da verschlägt’s einem schon die Sprache". Sie war eine von rund 450 Gästen – Experten und Praktiker aus dem Bereich der Integrationspolitik im Freistaat, darunter viele Gäste mit Migrationshintergrund. Aber sie war die einzige mit Kopftuch – sie hat jedenfalls keine andere Frau mit Tuch gesehen. Can hatte als gläubige Muslima, die seit ihrer frühesten Kindheit in Bayern ist, ein dunkelrot-goldfarbenes Kopftuch gewählt und Trachtenbluse und -Janker dazu kombiniert – als Zeichen dafür, dass sie beide Kulturen lebt.

Wie Uschi Birnkammer gestern dem Anzeiger berichtete, ist Saniye Can durch ihr Kopftuch auch gleich Landtagspräsidentin Barbara Stamm ins Auge gefallen, die Can und Birnkammer dann mit Handschlag begrüßte. "Das war ein schönes Gefühl", sagt Saniye Can. "Schön langsam wurde uns bewusst, welche Ehre uns zuteil wurde, zum Festakt persönlich vom Ministerpräsidenten eingeladen worden zu sein", meint Uschi Birnkammer und schwärmt von dem "einschneidenden Erlebnis". Wie sie weiter berichtete, sagte Innenminister Joachim Herrmann in seiner Festrede, dass Integration an den Konfessionen nicht scheitern dürfe: "Wir integrieren Menschen und keine Religionen", sagte Hermann – ein solcher Satz ist Öl auf die Mühlen von Saniye Can: "Das hat uns sehr gut gefallen". Diese Haltung bestätigte auch der Integrationsbeauftragte Martin Neumeyer in seiner Ansprache. Er wies auch darauf hin, dass die Integrationsarbeit nicht ohne das ehrenamtliche Engagement funktionieren würde.

Es war für die beiden Damen eine große Ehre,dabei zu sein – Saniye Can ist ganz rechts zu sehen.

Es war für die beiden Damen eine große Ehre,dabei zu sein – Saniye Can ist ganz rechts zu sehen.

Die Staatsregierung hat 2014 mit Experten und Praktikern mit der Fortschreibung des Integrationskonzeptes begonnen. Die Eckpunkte dieses Konzeptes werden auf dem Empfang als Grundlage der weiteren Arbeit vorgestellt. Auch bei den weiteren Schritten dieses Konzeptes wird Experten und Praktikern Gelegenheit gegeben, sich mit ihrem Sachverstand einzubringen. Auf Basis dieses Dialogs werden die Eckpunkte zu einem neuen Konzept weiterentwickelt, teilte das Ministerium mit.

Nach dem Festakt hatte sich Barbara Stamm noch Zeit für ein kurzes Gespräch mit den beiden genommen. Danach wären die beiden auch noch zum Essen eingeladen gewesen. Doch da Saniye Can wegen des Fastenmonats Ramadan erst essen und trinken darf, wenn die Sonne untergegangen ist, fuhren die zwei gleich wieder zurück nach Alt-Neuötting.

Ministerpräsident Horst Seehofer war selbst gar nicht in München – er musste in Sachen Griechenland nach Berlin reisen.

-  ina

 
 

Homepage SPD Neuoetting

Termine

Alle Termine öffnen.

26.06.2019, 19:00 Uhr - 26.06.2019 UB- erweiterte Vorstandsitzung

01.07.2019, 19:00 Uhr OV Garching: Stammtisch

08.07.2019, 18:00 Uhr OV Burghausen: Stadtteilspaziergang: Altstadt

09.07.2019, 19:30 Uhr OV Burghausen: Vorstandssitzung (nicht öffentlich)

20.07.2019 Bürgerfest Garching

Alle Termine

Mitglied werden!

Mitglied werden!

.

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online