Veranstaltungen

Ostereiersuchen am 15.04.2017

Winhöring. Mit Körbchen, Tüten, Taschen oder auch nur der Mütze ausgestattet, konnten die 31 Kinder samt Familien den Start zur SPD-Ostereiersuche kaum erwarten. 150 Eier galt es entlang unterhalb der Schlosskapelle zwischen Grasbüschel, Ackerfurche oder am Wegrand aufzuspüren. Inmitten des Grüns hatten es die "Grünen" besonders in sich und ließen sich nur schwer entdecken. Damit auch die Kleinsten bei der Suche nicht leer ausgingen, durften sie in einem eigenen Bereich suchen. Zwei Eier oder zehn Eier – die "Ernte" war je nach Schnelligkeit sehr unterschiedlich.Wem das Glück nicht so hold war, der konnte sich am Ende noch über eine kleine "Eierzugabe" freuen.
- red/Foto: Jung
 


 

Jahreshauptversammlung 2016


Die Bezirksvertreter Ernst Huber und Annette Heidrich halfen dem Wahlleiter Josef Jung (stehend, v. l.). Einstimmig gewählt wurden Elfi Jung (sitzend, 3. v. l.), Peter Sauerer (hinter ihr), Anneliese Unterreiner (neben ihr) sowie Daniel Schickhuber (2. v. r.) und Leslie Philibert (rechts). Foto: dif

Winhöring. Der SPD-Ortsverein möchte sich weiter um die Familienfreundlichkeit der Gemeinde kümmern. Das hat Ortsvorsitzende Elfi Jung am Donnerstagabend bei der Jahreshauptversammlung (der Anzeiger berichtete bereits) im Café Schmidhuber vor einem Dutzend Teilnehmern angekündigt.

Als weitere Schwerpunkte nannte sie Verbesserungen für ältere Leute, zum Beispiel beim Einkaufen im neuen Supermarkt. Den "unbefriedigenden Zustand", dass es in Winhöring keine öffentliche Toilette gebe, möchte sie ebenso hartnäckig weiter angehen wie die Sanierung der Straße zum Bahnhof in Eisenfelden. Dies sei ja nun wieder ins nächste Jahr verschoben worden. Die Finanzen könnten dafür nicht der Grund sein, das Vorhaben scheitere am Willen, so die SPD-Fraktionssprecherin.

Bei den Strategieklausuren des Gemeinderats habe sich die SPD tatkräftig eingebracht und sehe im Bereich Umwelt und Natur ein Tätigkeitsfeld für sich, berichtete Jung. Skeptisch stimme sie allerdings, dass kein Geld für die Umsetzung der erarbeiteten Maßnahmen eingeplant sei.

Sie kündigte einen politischen Frühschoppen im Juni, ein Sommerfest im Juli, das Mitwirken beim Sommerprogramm der Gemeinde, ein Schafkopfturnier und eine Jahresschlussfeier an. Ihren Ausblick beendete sie mit der Feststellung, eine der wichtigsten Aufgaben des neuen Vorstands werde es sein, sich weiter um neue Mitglieder zu bemühen. Im vergangenen Jahr habe man zwar drei neue gewonnen, doch standen ihnen drei Austritte gegenüber. Dadurch ist es bei 27 Mitgliedern geblieben.

Laut Kassenbericht von Kassierin Märta Zankl-Becker verzeichne man bei einem Überschuss von 219 Euro ein Guthaben von 1869 Euro zum Jahresende. Bei der geheimen Abstimmung unter Leitung von Josef Jung bestätigten elf wahlberechtigte Mitglieder dann einstimmig die Ortsvorsitzende Elfi Jung, die damit nach vier Jahren in ihre dritte Amtsperiode geht. Ihre Stellvertreter Anneliese Unterreiner und Peter Sauerer sowie die Kassiererin Märta Zankl-Becker wurden ebenso einstimmig bestätigt. Dasselbe klare Votum galt für zwei Neumitglieder: Daniel Schickhuber als Schriftführer und Leslie Philibert als Beisitzer und Europabeauftragter.

Schickhuber ist 30 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Er arbeitet als Chemikant bei Wacker. Philibert stellte sich als gebürtiger Londoner vor, ist 62 Jahre alt und wohnt schon seit 30 Jahren in Winhöring. Er ist Sozialarbeiter im Berufsbildungswerk Waldwinkel in Aschau. Er erklärte, er wolle hier vor Ort einem überall in Europa zu beobachtenden Rechtsruck entgegentreten. In Abwesenheit und per Akklamation wurden abschließend die Revisoren Erna Jung und Hans-Peter Hobby bestätigt.
- dif


 

 

Jahresschlussfeier im Café Schmidhuber

Die alljährliche Jahresschlussfeier des Ortsvereins wird traditionell dazu genutzt auf das vergangene Jahr zurückzublicken und ins kommende schon einen Blick zu werfen.
So ließen OV-Vorsitzende und Gemeinderätin Elfi Jung, Kreisrat Josef Jung und Ernst Huber vom Unterbezirk Altötting das Jahr 2015 Revue passieren.
Einen Überblick über die politischen Themen des Jahres finden Sie hier. 
Josef Jung mahnte in seinen Ausführungen auch an nie die Demokratie als gottgegeben anzusehen, sondern immer daran zu denken, dass es täglicher Arbeit und stetigem Kampf bedarf, die Freiheit und die Demokratie zu verteidigen. Er meinte, die Geschichte lehre uns genug Beispiele in denen Demokratien gescheitert und durch Diktaturen ersetzt wurden. Oberstes Ziel der SPD und aller demokratischen Parteien müsse es sein, diese Staatsordnung zu erhalten und zu verbessern.
Des Weiteren standen Ehrungen und Danksagungen, insbesondere an die neuen Asyl-Beauftragten Josef Weißl und Isolde Weißl-Gieler auf dem Programm.
Eine Aufstellung der im kommenden Jahr stattfindenden Termine folgt hier in Kürze.
 


 

Politischer Frühschoppen mit Günther Knoblauch

Wie gewohnt trafen sich die Mitglieder des SPD-Ortsvereins mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zum politischen Frühschoppen im Café Kronberger. Als Gast geladen war dieses Jahr Landtagsabgeordneter Günther Knoblauch.

Im ersten Referat befasste sich OV-Vorsitzende Elfi Jung mit der aktuellen Lage der Winhöringer Gemeindepolitik. Sie zeigte sich erstaunt darüber, dass der von ihr gestellte Antrag auf Einsetzen eines Asylberaters  nichtöffentlich behandelt werden sollte. „Unter Demokratie verstehe ich etwas anderes“, meinte Elfi Jung dazu. Man hat das Gefühl, dass die CSU Angst hat eine klare und positive Haltung gegenüber den Geflüchteten öffentlich auszudrücken. Je brisanter das Thema, desto mehr sind Transparenz und Aufklärung nötig. Die Bevölkerung  muss informiert werden über die Probleme, andererseits müssen auch Chancen für den Umgang mit den neuen Mitbewohnern aufgezeigt werden.Die SPD wird in dieser Sache weiterhin auf Öffentlichkeit setzen und damit auch den Geflüchteten  die Solidarität zukommen lassen, die sie dringend brauchen.

Auch Günther Knoblauch konnte der aktuellen Landespolitik von CSU und Staatsregierung keine guten Noten bescheinigen. Bildung, Energieversorgung und Verkehrsinfrastruktur waren die zentralen Kritikpunkte. Von frühkindlicher Bildung bis TTIP reichte sein Bericht aus dem bayerischen Landtag. Unverständnis äußerte er darüber, dass der Antrag der BayernSPD zur besseren Anerkennung ehrenamtlicher Leistungen keine Mehrheit im Landtag bekam. Auch die „Kuhschwanz-Politik“ der CSUbei der Energiewende sei brandgefährlich, vor allem für die großen Industrieanlagen im Chemiedreieck und den dortigen Beschäftigten. Im Anschluss bestand die Möglichkeit Fragen an den Abgeordneten zu stellen.


 

Jahreshauptversammlung des Ortsvereins

Am 12.März trafen sich die Genossinnen und Genossen des Ortsvereins im Gasthaus Radmüller zur Jahreshauptversammlung. Neben der Rückschau auf die Arbeit in Partei und Gemeinderat stand auch die Wahl der Delegierten für den Unterbezirk auf der Tagesordnung. Der Ortsverein wird dabei vom Elfi Jung, Claudia Baumann, Simon Wimmer und Gerhard Ortler vertreten. 

Elfi Jung präsentierte den Mitgliedern die Schwerpunkte der kommenden Monate und Josef Jung gab einen kurzen, aber inhaltsreichen Überblick über die Finanzlage des Landkreies. Im Anschluss folgte eine Diskussion über den Bürgerentscheid zum Burghauser Krankenhaus. 
 


 

Jahresprogramm 2015

Das Jahresprogramm hat auch dieses Jahr wieder einige Höhepunkte, die durch weitere Aktionen zu aktuellen Themen ergänzt werden.

18.02.2015                           Teilnahme am Politischen Aschermittwoch

12.03.2015 um 19.30 Uhr       Jahresversammlung, Gasthaus Radmüller

04.04.2015 um 10.00 Uhr       Ostereiersuche (SPD – Frauen), am Schloss

21.06.2015 um 10.00 Uhr       Politischer Frühschoppen mit MdL Günther Knoblauch, Cafe Kronberger

18.07.2015 um 18.00 Uhr       Sommerfest, Gasthaus Radmüller

26.09.2105 um 14.00 Uhr       Herbstwanderung

22.10.2015 um 19.00 Uhr       Schafkopfturnier, Gasthaus Schatz

29.12.2015 um 19.30 Uhr       Jahresschlussfeier, Cafe Schmidhuber


 

Schafkopfturnier

Werner Albrecht gewinnt  beim „Josefi – Schafkopf“ der SPD.
„Das ist ja ein richtiger „Josefi-Schafkopf“,  zeigte sich Elfi Jung  erfreut  über die neun Teilnehmer namens „Josef“ beim SPD-Schafkopf im Gasthaus Schatz. An 15 Tischen wurde gespielt  und wie es die Auslosung wollte, fanden sich an einem der Tische gleich vier „Seppen“ zusammen! Gewinner des Abends war mit Abstand Werner Albrecht, der mit 104 „Guade“  die Siegerprämie von 150 Euro für sich verbuchen konnte. Frauenpower bewiesen Christa Buchner und Anni Dechantsreiter mit den weiteren Plätzen. Über kleine Sonderpreise konnten sich sowohl der älteste Teilnehmer, Josef Rammelsberger mit 89 ½ Jahren freuen, als auch der jüngste Teilnehmer und die erfolgreichste Frau des Abends. Sachpreise konnten an alle Teilnehmer mit Pluspunkten vergeben werden.

 

 

Winterwanderung

Aus der geplanten  Herbstwanderung wurde schließlich eine Winterwanderung! 1-2 mal jährlich begibt sich der Ortsverein auf Wanderschaft und  durchstreift unbekannte Winhöringer Pfade. Dabei hat sich inzwischen eine kleine, aber beständige und vor allem sehr gesellige Gruppe gebildet, die jeweils mit Spannung darauf wartet, welches Ziel das "Reiseführerehepaar" Hans-Peter und Alice Hobby wieder vorbereitet hat. 

2015 wird es wieder eine Herbstwanderung geben.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

02.09.2019, 19:00 Uhr OV Garching: Stammtisch

03.09.2019, 19:30 Uhr OV Burghausen: Vorstandssitzung

13.09.2019, 19:00 Uhr UB- Sitzung geschäftsführender Vorstand (nicht öffentlich)
Die interne Sitzung ist nicht öffentlich.

14.09.2019, 09:00 Uhr OV Neuötting: Öffentliche Stadtführung
Dauer ca 1 ½ h

16.09.2019, 18:00 Uhr OV Burghausen: Stadtteilspaziergang: Citybus

Alle Termine

Mitglied werden!

Mitglied werden!

.

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online